Cid Rims zentrale musikalische Idee ist die Weiterentwicklung des Rhythmus. Auf seinem 2012 auf Lucky Me veröffentlichten Solo-Debüt trug er seine Jazz-Wurzeln auf Synthesizern in den Club und fusionierte experimentellen Beatkram mit industrieller Kälte. Die