Porträts

Sin2:
Der Wegbereiter mit der Talkbox (Original Chabos)

Sin2
Unter dem Radar der deutschen HipHop-Öffentlichkeit existiert eine Sinti Rap-Szene. ALL GOOD-Autor Philipp Killmann hat ein paar ihrer Protagonisten besucht und interviewt. Teil 2 der »Original Chabos«-Reihe stellt Sinti-Rap-Vorreiter Sin2 vor.

Mr Tomkat:
Der Pionier (Original Chabos)

SintiRap_Tomkat
Unter dem Radar der deutschen HipHop-Öffentlichkeit hat sich eine kleine lebendige Untergrund-Rap-Szene entwickelt, die musikalisch und vor allem sprachlich ganz eigene Akzente setzt. Es ist eine Szene von Sinti – den echten Chabos. ALL GOOD besuchte einige Protagonisten. Der erste Teil der siebenteiligen Reihe »Original Chabos« handelt von dem Pionier des Sinti-Rap: Mr. Tomkat.

Natascha P.:
Nonkonformismus und Kartoffelbrei

Natascha P.
Der neuen EP »Liebhaber des Halbschattens« von Natascha P. sollte man sich nicht wie einer gewöhnlichen Rap-Platte nähern. Mit Streaming-Playlist-Konsens hat die Musik der Hamburgerin wenig zu tun. Und jetzt? Ein Porträt von Tobias Wilhelm.

Valee:
Gegenpol zur Überladung

Valee
Aktuelle Rap-Superstars stibitzen seine Flows, doch auch das bringt den Chicagoer Rapper Valee nicht aus der Ruhe. Er überzeugt nur mit seiner Musik. Und steht mittlerweile bei Kanyes G.O.O.D. Music unter Vertrag. Valee ist mit seinen 30 Jahren der aktuell interessanteste Rap-Newcomer.

Otto Waalkes:
Selbstbeweihräucherung par excellence

Otto Waalkes
Die Geschichtsschreibung von Deutschrap ist nicht nur geprägt von Musikern, es gibt auch Moderatoren und Comedians, die man gemeinhin so gar nicht mit Rap in Verbindung bringen würde. Otto Waalkes, der in diesem Jahr seinen 70. Geburtstag feiert, ist einer von ihnen. ALL GOOD-Autor Mathias Hansen hat sich mit dem Schaffen des Ostfriesen auseinandergesetzt.

Brockhampton:
»Who got the feeling?«

Brockhampton
Aus Kalifornien kommt mit Brockhampton eine neue Auflage der All-American Boyband, nur ohne Major-Einfluss und sensibler und subversiver als man erwarten sollte.

Kollegah:
Weltretter oder Weltmonarch

Kollegah
Nach »King« wagte Kollegah mit »Imperator« eine erneute Feinjustierung seiner Selbstinszenierung als Boss; und erweiterte das Berufsbild mit der Aufgabe des ruhmreichen Retters. Dieser Job muss jetzt zu »JBG3« natürlich zeitweise pausieren, um den asozialeren Kollegah glaubhafter verkörpern zu können.