STOP / LOOK / LISTEN #44

Ihr kennt das Spiel: Eine Woche ist rum – und die Blogs sind wieder von der ersten bis zur letzten Seite mit Hörempfehlungen voll. Wer soll da bitteschön noch durchklicken und -blicken? Jan Wehn natürlich. Das hier sind die besten Tracks der Woche!

allgood-stop-look-listen-44
Neue Woche, neues Stück – beziehungsweise Stücke. Jan Wehn füllt das Sommerloch mit neuen Rap-Tracks, Albumteasern und Best-of-Mixen. In dieser Woche beschnuppern sich French Montana, Rozay, Weezy und Yeezy sowie Dej Loaf und Young Thug, Bilal und Kendrick drehen auf Jazz-Basis frei, Travi$ Scott läuft sich fürs Debütalbum warm, Absztrakkt macht das Warten auf »Waage & Fische« erträglicher und Veedel Kaztro trippt mit Fatoni einmal von Westdeutschland in den Süden. Sheeeesh!

Liste starten

  • French Montana »Lose It« feat. Rick Ross & Lil Wayne

    Legendär ist ja die Geschichte, wieso French Montana einst nicht bei Kanyes G.O.O.D. Music signte. Na, weil man Yeezy überhaupt nicht erreichen könnte, weil er ja gar kein Handy besitzt, so French. Für »Lose It« hat er Kanye jedenfalls an die Strippe bekommen – Ye hat einen Beat durchgeschickt und French hat die Goons Rozay und Weezy mitgebracht. Und so stellt man halt gemeinsam klar, dass man immer noch ordentlich Guap in der Trap macht. Wobei, Lil Wayne stellt auch klar, dass es um sein Kurzzeitgedächtnis nicht sonderlich gut bestellt ist. Nach »Cash Money til I die« sah es jüngst jetzt nicht so aus. Aber vielleicht ist der Song ja auch schon Monate alt…

  • Dej Loaf »Shawty« feat. Young Thug

    Dej Loaf und Young Thug erzählen sich ein bisschen, was sie so gerne miteinander anstellen würden und liefern endlich mal wieder was Schönes für euren angedachten Engtanz am kommenden Wochenende.

  • K. Camp »9:35«

    K. Camp lässt seine Soundcloud gerade glühen. Letzte Woche gab’s schon »Comfortable«, diese Woche werden die Hater mit »9:35« abgewatscht.

  • Gucci Mane »Born With It« feat. Soulja Boy

    Und wo wir schon bei Ansagen sind: Gucci Mane und Soulja Boy reihen sich da gleich ein und erklären auf ganz entspannt noch mal, warum sie das mit dem Swag schon in die Wiege gelegt bekommen haben.

  • Soulja Boy »Rick Ross«

    Und natürlich kann Soulja Boy das mit dem Swag auch alleine ganz gut. Die atonale Angeberhymne »Rick Ross« ist so dermaßen drüber, dass man darüber (!) schon nicht mehr den Kopf schüttelt. PS: Money-Boy-Remix incoming in 3, 2, 1…

  • E-40 »Choices«

    Apropos: Was erlauben E-40? Hat der doch tatsächlich den gleichen Song wie Money Boy schon vor zwei Monaten gemacht?

  • Bilal »Money Over Love« feat. Kendrick Lamar

    So, genug der Albernheiten. Bilal bounced einen ultraslicken Jazz-Loop raus und K-Dot flext nach hinten raus gewohnt gut und grundsätzlich ab.

  • The Game »100« feat. Drake

    »The Documentary 2« soll kommen. Sagt zumindest The Game. Jetzt ist das nicht unbedingt die Wahnsinns-News. Weil: Der »The Documentary 2«-The-Game ist halt nicht der »The Documentary«-The-Game. Ganz einfach. Aber »100«, für das sich The Game galant Drizzy Drake zur Seite gestellt hat, macht auf jeden Fall Lust auf mehr. Ach, was laber ich hier rum:

    100

  • Rejjie Snow »All Around The World«

    Der Ire Rejjie Snow ist nach wie vor einer der aktuell interessantesten Newcomer – das stellt er mit seinem neuen Song »All Around The World« erneut unter Beweis. Produziert wurde der Track von Cam O’bi, der sonst bei Chance the Rapper an den Reglern sitzt. »This song is just about love and death«, erklärte Rejjie gegenüber »The Fader«. Dem ist eigentlich auch nichts mehr hinzuzufügen.

  • Travi$ Scott »Antidote«

    Lang ist’s nicht mehr bis »Rodeo«. Vorher gibt sich Scottie aber noch ein paar Pillen und dreht für einen Vor-dem-Album-Freebie frei.

  • $erious Klein »24«

    Gut, dass der Boy hier aus Bochum kommt, hätte man nicht direkt erwartet. Ist letzten Endes aber auch wurscht. Weil: Ist so oder so fresh af.

  • Ion Miles »RAW«

    Nein, guckt noch mal genauer hin: Das ist nicht Unge, der im Gemäuer eures Altbaus abflext, sondern Ion Miles aus Berlin-Schöneberg, dessen Mixtape »Live aus dem Keller« nächste Woche erscheint.

  • Absztrakkt »Leckere Nusskuchenstücke«

    »Waage & Fische« ist auf dem Weg. Um die Wartezeit zu verkürzen, gibt es noch ein bisschen was Übriggebliebenes auf 58.

  • Veedel Kaztro »München – Köln« feat. Fatoni

    Am Freitag kommt die kostenlose »Fussball«–EP von yours truly, dem Boy Veedel Kaztro. Ich habe schon reingehört und sage: taugt. Wer noch zögert, sollte sich auf jeden Fall den Dada-Representer »München – Köln« von Veedel und Fatoni geben.

  • Yung Hurn »Nein«

    Ganz schön nices G’schichtchen, was Yung Hurn hier mit seinen Girls und Boys veranstaltet. Das Mixtape mit dem Namen »22« soll schon ganz bald kommen. Schaumermal!

  • ASD »Blockbasta«

    Je länger der Abstand zwischen Debüt und zweitem Album, desto kürzer die Promophase. Die Gleichung gilt jedenfalls für Afrob und Samy Deluxe aka ASD. Zwölf Jahre sind seit »Wer hätte das gedacht?« vergangen, knappe drei Wochen lassen sich die Zwei für die Promo Zeit. Mit dem Titeltrack kommt jetzt ein weiterer Track. Produziert hat ihn DJ Desue, der dafür moderne Drums unter ein Sample gelegt hat, das man von einem Neunziger-Freestyle-Instrumental-Gassenhauer kennt.

  • Børge Jensen »Million Clicks Baby (MC Smook Tribute Mix)«

    Million Clicks Baby (MC Smook Tribute Mix) by Børge Jensen on Mixcloud

    Gegen Ende möchte ich noch auf diesen echt gelungenen Tribute-Mix von Børge Jensen hinweisen, der in liebevoller Kleinstarbeit die bisherigen Hits von MC Smook zu einem smoothen Mix kompiliert hat. Niiiice.