STOP / LOOK / LISTEN #34

Was musikalisch in den letzten Tagen im Internet los war? Jan Wehn weiß es. Er hat wieder gescrollt, geklickt, kompiliert und kommentiert.

allgood-stop-look-listen-34
Kendrick kickt paar Rhymes über alte Biggie-Beats und Drake hat noch einen Leftover-Verse von »Madonna« auf der Festplatte gefunden, während Luk&Fil den »Menschenzoo« besuchen. Und Jay Electronica? Der ist eh über jeden Zweifel erhaben. Stop, look, listen!

Liste starten

  • Wiz Khalifa & Ty Dolla $ign »Post Up«




  • Lil Bibby & Lil Herb »Ain't Heard Bout You (Kill Shit Pt. 2)«

    Vor einem guten Monat gab es schon ein erstes Snippet von dem düsteren Piano-Monster hier. Jetzt ist der Song samt Video draußen und entpuppt sich wirklich als Duo-Mceeing auf höchstem Level. Bang Bang!

  • Future »Just Like Bruddas«

    Mir scheint wirklich, als wäre Future im Jahr nach dem Aus mit Ciara produktiver als in seiner ganzen bisherigen Karriere. »Just Like Bruddas« geht natürlich lange nicht so hart rein wie »Fuck Up Some Commas«, aber ist dafür halt ein zurückgelehnter Joint fürs Hängen mit den Homies.

  • Kendrick Lamar »Notorious B.I.G. Freestyles«

    King Kendrick war letzte Woche zu Gast bei Big Boy, hat Fragen zu seinem neuen Album beantwortet und es sich auch nicht nehmen lassen, über ein paar Biggie-Classics zu freestylen. Und was soll man sagen? Der Junge hat Bars!

    Und überhaupt, K. Dot jetzt, ne. #ToPimpAButterfly

    topimpabuttefly

  • Drake »Madonna (Unreleased Verse)« (OG Ron Cs Chopped Not Slopped Version)

    Wenngleich schon ein paar Chopped-&-Screwed-Versionen von Drakes neuestem »If You’re Reading This It’s Too Late«-Release im Netz kursieren, warten alle nur auf das Original vom Swishahouse-Cheffe. Als kleinen Teaser hat OG Ron C schon mal »Madonna« auseinandergenommen und runtergedreht – und als kleinen Bonus spendiert Drizzy noch einen zweiten Verse für den Song.

  • Flatbush Zombies »Plz Don’t Make Me Do It« feat. Domo Genesis

    Eric Arc Elliot lässt Meechy Dark und Juice für den supersmoothen Soulschunkler »Plz Don’t Make Me Do It« mal außen vor und teilt sich das Mic stattdessen mit Domo Genesis für diesen tiefenentspannten Track.

  • Fabolous »B.A.S. Freestyle«

    Auch wenn Big Sean natürlich derzeit niemand den Ruf als slicker Styler abspenstig machen kann, habe ich immer noch große Hoffnungen, dass Loso mal wieder so richtig zurückkommt. Auf seinem kürzlich releasten und thematisch an die 90er angelehnten »The Young OG Project« hört man hier und da tatsächlich noch so etwas wie ein kleines Hüngerchen heraus. Bestes Beispiel: Dieser Freestyle über Dres »Bitches Ain’t Shit«.

  • The Game »The Soundtrack« feat. Meek Mill

    Und wo wir gerade schon über die Dudes von, äh, damals sprechen, darf The Game natürlich nicht fehlen. Der hat mal wieder einen dieser pompösen Samstagnachtgala-Show-Off-Beats mit allerlei Klimmbimm klargemacht und holt sich dessen Veredelung noch Schreihals No. 1 auf den Track. Geht gut rein.

  • Jay Electronica »Road To Perdition«

    Immer noch kursieren nur eine Handvoll Tracks und einige wenige Features von Jay Electronica. Aber wenn Timothy Elpadaro Thedford mal wieder einen raushaut, dann so richtig. »Road To Perdition« kommt jedenfalls mit Jay-Z-Adlibs sowie Lyricism at its best – und war sogar schon auf der vor gut drei Jahren veröffentlichten Playlist zu »Act II« vermerkt. Hoffen wir, dass das Dingen dann vielleicht doch endlich mal rauskommt.

  • Bimbo Beutlin »Weniger Ist Mehr«

    An dieser Stelle noch mal ein s/o an die Cosmo Gang, die wirklich am Fließband qualitativ hochwertige Releases raushaut. Nach diversen Freebies und »Future Lean« von Albert Parisien kommt jetzt Bimbo Beutlin mit »Von Pfeifenkraut und leichten Frauen«: Zehn Tracks, die im Gegensatz zu den ansonsten eher cloudy anmutenden Sounds der Gang mit Jazz-Loops und Rumpeldrums daherkommt. Stark!

  • Luk & Fill »Menschenzoo«

    »Nepuman« ist seit Freitag draußen und stellt dem ganzen Deutschrap-Schwachsinn, der gerade so im Umlauf ist, endlich mal wieder ein ambitioniertes und vor allem wirklich gutes Album entgegen.

  • Olexesh »Nachtaktiv«

    In Sachen Produktivität macht Olexesh so schnell keiner etwas vor. Das neue Album »Masta« steht an, das nächste Mixtape ist bereits fertig – und trotzdem bleiben noch Tracks wie »Nachtaktiv« übrig.

  • GrantHilltrinktSprite

    Big Sean?! Styler aus New York?!? Hab Ich was verpasst?

  • Jan

    Da habe ich mich etwas ungeschickt ausgedrückt. Ist jetzt verständlicher. Aber danke fürs Bescheidsagen! Gruß, Jan

  • FzumD

    Nepuman ist seit Montag, dem 9.3. draußen, nicht Freitag ;)

  • derGast

    die deutschwapp sachn sind ja nicht auszuhalten.

  • derGast

    edit: olex schließe ich aus. aber die anderen sind gutes oli p level.