Interviews

Enoq:
»Meine Musik muss niemandem gefallen.«

Enoq
Das neue Album von Enoq liegt schwer im Magen. Der Rapper aus Berlin rappt explizit über Drogenkonsum und Kopfficks, seine Außenseiterposition und lässt sich hin und wieder zu Zeilen hinreißen, die einem kalte Schauer über den Rücken jagen.

Jan Delay:
»Im Zweifel stehe ich immer auf der Seite von HipHop.«

jandelay
Auf vier Soloalben seit 2001, die stilistisch kaum antagonistischer sein können, folgt mit »Earth, Wind & Feiern« nun das neue Jan Delay-Projekt, das einmal mehr schwer zu kategorisieren ist. Alex Barbian traf den selbsternannten »Vagabunden« im virtuellen Raum. Die beiden sprachen über Eißfeldts Zusammenarbeit mit FijiKris von KitschKrieg, die Bedeutung von Instagram-Storys in der Rap-Szene und den Echo-Skandal.