allgood_carlossteurer

Carlos Steurer

Analog Native. Freier Zugezogener. Macht irgendwas mit Musik.

Chefket:
»Weniger reden, mehr machen.«

Chefket
In den letzten Jahren baute sich ein mittelschwerer Erwartungs-Hype um das Major-Label-Debüt von Chefket auf. Jetzt ist »Nachtmensch« da – und Chefket ist darauf sowohl begnadeter Live-MC als auch unterhaltsamer Bluesman. 

Mieux:
»Es gibt keinen österreichischen Sound.«

Mieux
Mit »Are U Happy« konnten Mieux nicht nur das Billboard-Magazin vom kosmopolitischen Stilmix aus Österreich überzeugen. Carlos Steurer traf das Eklektik-Duo um Felix Wolfersberger und Christoph Prager zum Gespräch. 

Doz9 & Torky Tork:
»Wenn man im Kopf die Kommas setzt, ergibt das schon Sinn.«

T9
Temporär ins Exil gehen, um dort – abgeschottet von alles und jedem – eine starke Platte aufnehmen: haben nicht nur die Betty Ford Boys so gemacht, sondern kürzlich auch Torky Tork und Doz 9, zusammen als T9. Über das Ergebnis dieser Auszeit, dem gleichnamigen Kollabo-Album »T9«, hat sich Carlos Steurer mit den beiden unterhalten. 

Döll:
»Ich bin motiviert wie nie zuvor.«

Döll
Geht es nach einigen Medienmenschen und Industrie-Insidern, steht dem Darmstädter Rapper Döll eine große Zukunft bevor. Das konnte der kleine Bruder von Mädness bereits auf seiner »Weit Entfernt«-EP unter Beweis stellen. Carlos Steuer traf Döll zum Interview. 

Crack Ignaz:
»Was hätte T-Pain gemacht?«

Crack_Ignaz_copyright-robert-winter-MPM
Österreich hat Deutschrap in der letzten Dekade um nicht wenige signifikante Ausprägungen bereichert. Dass diese nicht zwingend immer aus Wien kommen müssen, hat der Salzburger Crack Ignaz mit drei so mutigen wie starken Mixtapes bewiesen. Nun erscheint mit »Kirsch« sein Debütalbum – beim Traditionshaus MPM. 

Fashawn:
»Jeder Künstler sollte danach streben, etwas Unvergängliches zu erschaffen.«

Fashawn
Hoffnungsträger des neuen Westens, Retter des Lyricism, der nächste Nas – es gab eine Zeit, da wurde Fashawn als das gehandelt, was Kendrick letztlich werden sollte: ein übertalentierter Conscious-Superstar. Für den Nachfolger seines gefeierten Debüts »Boy Meets World« ließ sich Fashawn sehr viel Zeit – »The Ecology« erschien jetzt unter Nas bei Mass Appeal.