Aktuell

Joey Bada$$ – »All-Amerikkkan Bada$$«

Joey Badass - All American
Es ist verführerisch »All-Amerikkkan Bada$$«, Joey Bada$$ zweites Album, als ein weiteres Teilstück in das weitläufige, vielfältige Mosaik »Black Experience: 21st Century« einzugliedern: zuckerwattiges Begleitwerk zu »To Pimp A Butterfly« oder »A Seat At The 

ALL GOOD PODCAST #7: Goldroger

Goldroger_Podcast_1600x1200
Mit seinem Album »Avrakadavra« tummelte sich Goldroger im letzten Jahr auf den vorderen Plätzen einiger Jahresabschlusslisten. Auch bei Jan Wehn. Grund genug, den Dortmunder-turned-Kölner einzuladen und mit ihm über Gott und die Welt zu plaudern. 

Press Play mit LGoony

Lgoonys_PressPlay
LGoony macht für ALL GOOD den A&R und klaubt ein halbes Dutzend interessante Newcomer aus dem internationalen Internetz. Voilà, Press Play mit LGoony. 

A7PHA – »A7PHA«

A7PHA
Als sich mein Nerdstatus noch darin manifestierte an sonnenverseuchten Sommernachmittagen stundenlang alte Scribble Jam-Battles auf YouTube nachzuholen, hielt besonders ein schmächtiger Goatee-Jünger namens Doseone meine Aufmerksamkeit. Ich war mich sicher: Wer sich mit einer solchen 

ALL GOOD PODCAST #6: Schote & Enaka

Schote_Eneka_Podcast_1600x1200
Diese Woche zu Gast: Schote & Enaka, die gerade das Album »Schu$$« veröffentlicht haben. Um das geht es im neuen ALL GOOD PODCAST genauso wie um »Kommissar Rex« und »Bitte Spitte«-TV, das Schreiben auf Papier 

STOP / LOOK / LISTEN #85

SLL 85
Die 85. SLL-Folge mit Songs von Mädness & Döll, JAW, Scarf, RIN, Bausa, Cam'ron, Kodak Black und jeder Menge anderer Rap-Großmeister. 

ALL GOOD PODCAST #5: Juicy Gay & AsadJohn

JuiceyGay_Podcast_1600x1200
Diese Woche zu Gast: Juicy Gay & AsadJohn. Der Rapper aus Borken und der Produzent aus Berlin haben mit »HWG« ein gemeinsames Album für WSP Entertainment gemacht. Im Podcast erzählen sie von den Arbeiten am 

ALL GOOD PODCAST #4: Was kann »More Life« von Drake?

Bildschirmfoto 2017-03-24 um 05.44.10
In der vierten Folge sprechen Jan Wehn und Lukas Klemp über Aubrey Grahams neusten Streich: »More Life«. Dabei nehmen die beiden die Playlist Track für Track auseinander, sprechen über passiv-aggressive J.-Lo-Fronts und geschickt gewählte Samplequellen