Kommentare

DSCN9442

Die XXL Freshman Class und Meme-Rap: Eine Bestandsaufnahme

Amerikanischer HipHop-Journalismus findet im Jahre 2017 natürlich in den sozialen Netzwerken statt. Ja, es gibt sie noch die Print-Magazine »The Fader« und »XXL«, aber ihre Relevanz lebt vom Content, der online über den Social-Media-Stream entlassen 
Johann

Wer HipHop mag, der sollte Feuilletons lesen

Wenn von der Berichterstattung über HipHop gesprochen wird, existiert angeblich ein Innen- und ein Außen-Blick. Es gibt diejenigen, die über HipHop berichten, Rap hören und sich als Teil einer Szene sehen: Innen. Es gibt Hörer 
allgood_mathiashansen

Zurück zu alter Härte

Es war die Nachricht des diesjährigen Splash!-Festivals: Sido und Kool Savas veröffentlichen ein Kollabo-Album. Betitelt wird das Gipfeltreffen mit einem Verweis auf die Anfänge der beiden Deutschrap-Veteranen, die einst unter der Fahne von Royal Bunker 
allgood_marcdietrich

HipHop und Islam: Rap-Dschihadisten?

Das Feuilleton lässt uns einfach nicht los: In den vergangenen Wochen waren immer wieder Meldungen über einen (Suggestiv-) Zusammenhang von Rap und Islamismus in den einschlägigen Medien zu lesen, hinzu kamen die Hinweise auf die 
allgood_ralftheil

Von Knast, Krawall und Kritik – ein Lehrstück.

Im Rahmen der ALL GOOD-Kolumne #shitpeoplewrite habe ich mich hier am 17.12. mit dem Artikel »Mit Knast und Krawall an die Musik-Millionen« von Stefan Kreitewolf beschäftigt, veröffentlicht am Vortag bei Handelsblatt Online. Ich war bei 
allgood_janwehn

2014 / THE RAP UP:
Das große Deutschrap-Unboxing

Wenn wir mal vom traditionellen, auf die musikalische Gestaltung gerichteten Deutschrap-Geschiele über den großen Teich absehen, dann gab es hierzulande 2014 vor allem einen Trend zu beobachten. Ich denke dabei gar nicht an ausgesprochen dämliche