Reportagen

Die Orsons:
Oettinger und gebankte Kalke – ein Studiobesuch bei den Orsons

IMG_4609
Am Anfang war die Provokation: als Bartek, Kaas, Maeckes und Tua sich 2008 für »Das Album« zusammenrauften, wollten sie HipHop-Deutschland vor allem vor den Kopf stoßen. Zuvor erkämpfte Meriten als ernstzunehmende Rapper und musikalischen Anspruch warfen sie konsequent über Bord. Drei Jahre und ein paar Releases später fanden sich die Orsons plötzlich bei Universal wieder – ein Abenteuer, das mit »What's Goes« demnächst in die zweite Runde geht. Für ALL GOOD besuchte Simon Langemann die Band im Studio.