ALL GOOD PODCAST #42: I.L.L. Will

42_Podcast_1600x1200

Für den neuen ALL GOOD PODCAST reiste Jan Wehn in den Norden und traf sich mit I.L.L. Will. Der Hamburger ist der Mann hinter Beats wie »Danke, gut« von Eins Zwo und »Liebe & Hass« von Blumentopf, hat aber auch an diversen Fettes-Brot-Veröffentlichungen und dem Nico-Suave-Debüt »Suave« mitgewerkelt und um die 2000er herum einige legendäre Deutschrap-Remixe angefertigt. Im Interview erzählt er auch von Sessions mit Square One, Curse und eloquent, seinen Zusammenarbeiten mit internationalen Jazz-Größen wie Ladi Geisler und Wolfgang Schlüter und verrät ein bisschen was zum neuen Dendemann-Album.

Den Podcast könnt ihr euch direkt hier auf Soundcloud, bei iTunes, YouTube oder Deezer anhören.

Hier ALL GOOD bei Patreon unterstützen:
www.patreon.com/allgood

Hier ALL GOOD bei Steady unterstützen:
www.steadyhq.com/de/allgoodde

Hier ALL GOOD via PayPal unterstützen:
www.paypal.me/ALLGOODDE

Vielen Dank!

  • Flizzy

    Danke Jan, DAS ist genau der Shit warum ich immer wieder auf diese Seite komme. Nerdigst bis aufs Blut.

  • Per

    Alter, was für eine geile Zeitreise! Danke! Easy Business, großartige erste EP, Hammerjazzbeats für damalige Verhältnisse. Einszwo im Studio, superspannend. Interessant auch, dass Ill Will Hörzu gefeiert hat, die ja Anfang der 90er ziemlich viele Hamburger/norddeutsche und Alte-Schule-Acts gedisst haben (Main Concept, Absolute Beginner, No Remorze). Quasi die ersten Diss-Tracks aus Deutschland, noch vor Konkret Finn. Irgendwann 1992 oder 1993. Reaktion von den Beginnern übrigens paar Jahre später auf Bambule: „sonst gibts nen Reinfall wie in Krefeld am Rhein“.